Praxis für klassische Homöopathie und Osteopathie
Renate Herbst - Heilpraktikerin - Tierhomöopathin - Osteopathin
Startseite
Klassische
Homöopathie
Cranio-sacrale
Osteopathie
Qualifikation
Sprechzeiten
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Cranio-sacrale Osteopathie

Die cranio-sacrale Therapie (CST) ist ein Teilbereich der
Osteopathie.
Der Schwerpunkt der CST liegt auf der manuellen Behandlung
des Schädels (Craniums), des Kreuzbeines (Sacrum) und der
Wirbelsäule.
Die Berührung erfolgt mit einem sehr sanften Druck von
ca. 1 bis max. 5 Gramm, um den Patienten physisch und psychisch
zur Entspannung einzuladen.

A. T. Still, der Entwickler der Osteopathie, formulierte am Ende
des19ten Jahrhunderts:
"Der Organismus verfügt über ein System der selbstregulierenden
und selbstheilenden Kräfte".

In der CST geht man davon aus, dass es einen eigenen Kreislauf
zwischen Schädel und Kreuzbein über die Wirbelsäule gibt.
Ein System von Membranen kleidet den Schädel und die Wirbelsäule
bis hinunter zum Kreuzbein aus.

In diesem System bewegt sich die Gehirnflüssigkeit. Der
uneingeschränkte Fluss des Liquors und die Beweglichkeit der
knöchernen Teile des cranio-sacralen Systems regulieren zahlreiche
lebenswichtige Körperfunktionen.
Durch die Behandlung werden Einschränkungen und Blockaden im
System aufgehoben und der Körper zur Aktivierung der
Selbstheilungskräfte angeregt.

Wichtigste Indikationen:

- Kopfschmerzen
- Rückenprobleme
- Verspannungen
- Verletzungen
- Konzentrationsschwierigkeiten
- Hyperaktivität
- Schwindel
- Atembeschwerden
- Verdauungsprobleme
- Menstruationsbeschwerden
- Erschöpfungszustände
- Schmerzsymptome ohne pathologischen Befund
- Stärkung des Immunsystems
- Entspannung
- u.v.m.


Zum Seitenanfang